Sonntag, 19. Januar 2014

Frühlingsfarben...

... sogar der Himmel kleidet sich schon in den schönsten frühlingshaften Pastelltönen.
 
 
Bei uns war es heute auch richtig frühlingshaft.
Auf unserem Sonntagsspaziergang haben wir viele pralle Knospen an den Bäumen gesehen
und die Haselnusssträucher blühen schon mit ihren kleinen grünen Würstchen ;-)
 
Prinzipiell wäre so ein Frühlingsanfang natürlich schön.
Aber ich fürchte, es wird doch nochmal Winter...
dann erfrieren die Blätter, die schon so schön aus den Hortensien sprießen,
das war letztes Jahr schon so, und noch so viel anderes.
 
Die Schneeglöckchen werden wohl auch bald aufblühen,
aber die müssten es ja zumindest aushalten.
 
Hoffen wir das Beste!
 
Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche
mit vielleicht dem einen oder anderen rosaroten Wölkchen :-)
 
Alles Liebe,
Lisa

Freitag, 17. Januar 2014

Essensgedanken...

... damit ist das gerade erst begonnene Jahr ziemlich angefüllt.
 
 
Natürlich versuchen wir nicht abzunehmen, dafür wäre die Schwangerschaft erstens der falsche Zeitpunkt
und zweitens haben wir es auch nicht wirklich nötig.
 
Es ist eher etwas unfreiwillig. Bei mir wurde nämlich Schwangerschaftsdiabetes diagnostiziert. Das heißt, alles muss noch viel sorgfältiger überlegt werden als vorher. Wir haben uns vorher schon relativ vollwertig ernährt, es gab praktisch nur Vollkornnudeln und -Brot, weißen Reis kennen meine Kinder nur vom Asiaten und so weiter. Aber es gab natürlich Ausnahmen. Und Süßigkeiten, Gebäck. Und vor allem viel Saftschorle.
Und das fällt jetzt alles weg.
 
Ich muss schon schauen, dass ich bei jedem Essen Kohlehydrate einspare, darf nur ungesüßten Tee und Wasser trinken und muss regelmäßig essen - sechs Mahlzeiten pro Tag. Drei große, drei kleine. Und das funktioniert irgendwie nur, wenn ich tatsächlich alles selbst zubereite.
(Essen vom Asiaten mit gaaanz wenig Reis war ein absoluter Blutzuckerfehlschlag...) 
 
Nicht zu vergessen 4 x täglich den Blutzuckerspiegel messen... mit in den Finger piken :-(
 
Prinzipiell ist das alles vor allem gefährlich, wenn es nicht entdeckt wird. Aber wenn ich es nur durch die Ernährung und Bewegung nicht hinbekommen sollte müsste ich Insulin nehmen. Und das will ich auf jeden Fall vermeiden, weil das doch einiges nach sich ziehen würde...
 
So ist es jetzt auf jeden Fall dazu gekommen, dass wir uns so viel mehr Gedanken um unser Essen machen. "Wäre es nicht besser, sowieso mehr dies und weniger das..." und überhaupt. Kann man nicht immer noch gesünder leben? Und welche Art von Ernährung ist denn überhaupt die beste? Und das ist eigentlich auch gut. Es macht auch Spaß, Neues auszuprobieren. Zum Beispiel haben wir uns jetzt endlich ein Keimgerät für Sprossen gegönnt, mit dem ich schon länger geliebäugelt habe.
 
Ich muss aber sagen, dass es einfach schwer ist, wenn man auf etwas bestimmtes verzichten muss!
Ich hoffe, ich gewöhne mich noch mehr daran. Ich hatte selten so oft das Bedürfnis nach Schokolade wie jetzt... vielleicht auch nur, weil ich sonst eben einfach ein Stückchen gegessen habe.
 
Und nach dem Abendessen noch eine Runde spazieren zu gehen wäre im Sommer auch viel schöner.
 
Ich bin froh, dass das nach der Schwangerschaft wieder weg geht. Auch wenn ich weiterhin aufpassen muss, ich freue mich jetzt schon so auf mein erstes Stück richtigen Kuchen!
 
Und nachdem das mein erster Post im neuen Jahr ist wünsche ich Euch dafür noch
alles Liebe und viel Gesundheit!
 
Lisa