Freitag, 17. Januar 2014

Essensgedanken...

... damit ist das gerade erst begonnene Jahr ziemlich angefüllt.
 
 
Natürlich versuchen wir nicht abzunehmen, dafür wäre die Schwangerschaft erstens der falsche Zeitpunkt
und zweitens haben wir es auch nicht wirklich nötig.
 
Es ist eher etwas unfreiwillig. Bei mir wurde nämlich Schwangerschaftsdiabetes diagnostiziert. Das heißt, alles muss noch viel sorgfältiger überlegt werden als vorher. Wir haben uns vorher schon relativ vollwertig ernährt, es gab praktisch nur Vollkornnudeln und -Brot, weißen Reis kennen meine Kinder nur vom Asiaten und so weiter. Aber es gab natürlich Ausnahmen. Und Süßigkeiten, Gebäck. Und vor allem viel Saftschorle.
Und das fällt jetzt alles weg.
 
Ich muss schon schauen, dass ich bei jedem Essen Kohlehydrate einspare, darf nur ungesüßten Tee und Wasser trinken und muss regelmäßig essen - sechs Mahlzeiten pro Tag. Drei große, drei kleine. Und das funktioniert irgendwie nur, wenn ich tatsächlich alles selbst zubereite.
(Essen vom Asiaten mit gaaanz wenig Reis war ein absoluter Blutzuckerfehlschlag...) 
 
Nicht zu vergessen 4 x täglich den Blutzuckerspiegel messen... mit in den Finger piken :-(
 
Prinzipiell ist das alles vor allem gefährlich, wenn es nicht entdeckt wird. Aber wenn ich es nur durch die Ernährung und Bewegung nicht hinbekommen sollte müsste ich Insulin nehmen. Und das will ich auf jeden Fall vermeiden, weil das doch einiges nach sich ziehen würde...
 
So ist es jetzt auf jeden Fall dazu gekommen, dass wir uns so viel mehr Gedanken um unser Essen machen. "Wäre es nicht besser, sowieso mehr dies und weniger das..." und überhaupt. Kann man nicht immer noch gesünder leben? Und welche Art von Ernährung ist denn überhaupt die beste? Und das ist eigentlich auch gut. Es macht auch Spaß, Neues auszuprobieren. Zum Beispiel haben wir uns jetzt endlich ein Keimgerät für Sprossen gegönnt, mit dem ich schon länger geliebäugelt habe.
 
Ich muss aber sagen, dass es einfach schwer ist, wenn man auf etwas bestimmtes verzichten muss!
Ich hoffe, ich gewöhne mich noch mehr daran. Ich hatte selten so oft das Bedürfnis nach Schokolade wie jetzt... vielleicht auch nur, weil ich sonst eben einfach ein Stückchen gegessen habe.
 
Und nach dem Abendessen noch eine Runde spazieren zu gehen wäre im Sommer auch viel schöner.
 
Ich bin froh, dass das nach der Schwangerschaft wieder weg geht. Auch wenn ich weiterhin aufpassen muss, ich freue mich jetzt schon so auf mein erstes Stück richtigen Kuchen!
 
Und nachdem das mein erster Post im neuen Jahr ist wünsche ich Euch dafür noch
alles Liebe und viel Gesundheit!
 
Lisa

Kommentare:

  1. Ich wünsche Dir ganz, ganz viel Liebe und Gesundheit! Du kannst es sehr brauchen.
    Es geht wieder weg, das stimmt und ist auch gut so. Das Schlimmste für mich wäre diese Pieckserei in den Finger so oft ...
    Ich kann mir gut vorstellen, wie sehr nun der Kuchen, die Schokolade vermisst wird. Ich drück Dir die Daumen, dass Du gut durchhältst und dafür hinterher mit ganz viel guten Gefühl das erste Stück Kuchen essen darfst.
    Es liest sich eh so "richtig" wie Ihr Euch ernährt. Hier war Susanne lange Zeit Vegetarierin. Scheinbar nicht ganz richtig gemacht. Sie hat Mangelerscheinungen, muss nun für ein Jahr Medis nehmen. Damit hab ich nicht gerechnet und bin sehr erschrocken als nach vielen Test endlich feststand warum es ihr nicht mehr gut geht. Die Verantwortung hatte ja doch ich als Mama. Vieles was man da, grad im Wachstum beachten muss wusste ich echt net. Und nun liebt sie aufeinmal Leberwurst-Vollkornsemmeln. Und dann hat sie wieder ein schlechtes Gewissen weil sie das mag und auch wieder ißt!
    Es ist nie einfach, oder?
    Ich wünsche Dir weiter alles Gute, eine noch schöne Zeit des Wartens auf Eure Osterüberraschung.
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow... herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.
    Was die Ernährung betrifft, finde ich man sollte sowieso bewusster essen. Wir haben geplant uns im Februar für einen ganzen Monat vegetarisch zu ernähren. Ich bin gespannt, ob wir es schaffen.

    Liebste Grüße und alle Gute für Dich!
    Mariana

    AntwortenLöschen
  3. Oh du Arme... ich weiß, was du da gerade mitmachst. :/ Meine Schwester musste in beiden Schwangerschaften 4x täglich Insulin spritzen - trotz gesunder Ernährung und Sport in der Schwangerschaft. Ich drücke dir die Daumen, dass du es so hinbekommst. Vielleicht hilft es dir zu wissen, dass du ja nur noch 14 (???) Wochen hast. ;)

    Ganz liebe Grüße, Martina

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da bist. Ich freue mich über Deine Worte.