Samstag, 8. September 2012

Erntesegen # 2

Noch wächst draußen ja einiges...

  
Das ist ein Teil unserer bisherigen Pepperoni- und Cayenne Pfefferschotenernte.
Das Bild gefällt mir ganz besonders gut - sie hängen jetzt zum Trocknen aufgefädelt in der Speisekammer.




Die Kartoffeln stammen aus dem Garten von meiner Mama
und es sind die besten, die wir jemals gegessen haben - sogar die Schale ist richtig lecker!
 Dazu Bohnen und Karotten aus dem Garten mit Speck, Zwiebeln und Butter - Perfekt.




Die Bohnen gehen jetzt langsam zur Neige - der Rest wird für die Saat im nächsten Jahr getrocknet.

(Wir kaufen ökologisches Saatgut. Erstens wollen wir keine Züchtungen, die Kunstdünger und Pflanzenschutzmittel und sonst was brauchen und natürlich auch kein gentechnisch verändertes Gemüse aber zweitens kann man von diesen Früchten auch tatsächlich Samen für's nächste Jahr aufheben und es werden tatsächlich Pflanzen daraus. Das ist bei den konventionellen Hybriden meist nicht der Fall, was von den Samenproduzenten natürlich gewollt ist. So lohnt es sich sehr, die teureren Samen einmal zu kaufen, weil man immer selbst nachziehen kann. Ich habe auch den Eindruck, dass unser Gemüse robuster ist und einfach mehr Geschmack hat als das künstlich hochgezüchtete. Ich kann Euch das nur empfehlen!)




Auch mit den hübschen Patisson-Kürbissen muss ich es unbedingt nochmal probieren.




Und dann hab ich schon einige Ringelblumensamen... 




...es ist tatsächlich schon ein halbes Marmeladenglas zusammengekommen
und ich habe noch viele Blüten und Knospen im Garten...

Alles Liebe,
Lisa

Kommentare:

  1. Na sowas! Kaum bin ich mal vier Wochen nicht da gibt es so viel Neues und sooo tolle Posts von Dir. Ich freu mich, hab auch alles nachgelesen.
    Ich drück Dir die Daumen, dass Deine Ergebnisse zu Deiner Zufriedenheit ausfallen.
    Geniess noch die letzten Ferientage mit Deinen Süssen. Die Fotos sind alle so wunderschön, und dass man Dich auch mal sehen durfte find ich toll!
    liebe Grüsse und eine schöne Zeit wünscht Dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, liebe Lisa

    Das ist ja witzig, dass du eine Sammelmappe aus dm gleichen Stoff hast :-) Ich habe das 70er Jahre Singlealbum auf einem Trödelmarkt gefunden und es erstmal nur wegen der Farben gekauft - einfach zu schön!

    Und eben beim Anblick deiner Bilder dachte ich:
    Die eigene Ernte zu essen, ist etwas ganz besonderes. Wir haben da ja auch ab und an mal was auf dem Teller und es ist eine ganz andere Wertschätzung.

    Ganz liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  3. Oh toll! Ihr habt ja einen richtigen Bauerngarten! Bis vor 3 Jahren hatte ich auch einen. Ach, das war toll! Bei uns gibts ab nächstes Jahr erst einen Bauerngarten. Ich mag selbst gezogenes Gemüse auch viel lieber als gekauftes!

    Die Speckbohnen würden mir jetzt auch schmecken... LECKER!

    Ganz liebe Grüße an dich, Martina

    PS: Jaaa du hast so recht... wir wollen wohnen wie es uns gefällt und nicht wie im Katalog!

    AntwortenLöschen
  4. Your photography is beautiful!
    Gina

    AntwortenLöschen
  5. Du hast nicht zufällig ein paar kürbissamen für mich übrig? Die Kürbisse finde ich wunderschön und bald, bald beginnt ja wieder die Gartensaison. Ist das nur einDeko-Kürbis oder kann man den essen? Ich habe solche weisse Kürbisse schon oft auf Blogs gesehen, aber leider noch nie in echt...

    Liebe Grüsse
    Milena
    (ich könnte die ja etwas zum Tauschen schicken: zb. knöpfe oder Spitzen. Ich habe aber keine Pflanzensamen.)

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da bist. Ich freue mich über Deine Worte.