Mittwoch, 10. November 2010

Sankt Martin


Hallo Ihr Lieben,

morgen ist bei uns Belzermärtel (Pelzmartin = St. Martin, der seinen Pelz teilte).
Es ist bei uns allgemein üblich, dass zu den evangelischen Kindern der Belzermärtel am 11.11. kommt und zu den katholischen der Nikolaus. Nachdem wir evangelisch sind ist es bei uns jetzt schon so weit. Zur Feier des Tages gibt es neben den üblichen Kleinigkeiten dieses Jahr gebackene Martini-Gänse (schlechtes Licht... schlechtes Bild...), die wir schon am Wochenende gebacken haben - aber da wurde nur probiert und der Rest wurde bis jetzt sicher verwahrt ;-) Die echte Gans gibt es erst am Sonntag, das geht unter der Woche einfach nicht. Dafür dann mit selbstgemachtem Blaukraut, Serviettenknödel und natürlich lieben Gästen. Ich wünsche Euch allen morgen einen wunderschönen Martins-Tag :-)

Ganz liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Hallo liebe Lisa,
    ist schon wirklich interessant, was es in einigen Gegenden für Bräuche gibt. :o) Wir sind auch evangelisch, trotzdem kommt bei uns der Nikolaus. Heute gibt es dafür einen, von der Kirche organisierten, Laternenumzug, der dann in der Kirche endet wo die traditionellen Martinsbrötchen geteilt werden. Meine drei Mäuse waren heute auch schon ganz "eckig". :o)
    Wie ihr den Martinstag begeht, klingt auch super!!!
    Ganz viele liebe Grüße,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Meine liebe Lisa!
    Am Sonntag gibts Gans??? Ich koooommmeeee!!
    Mit Knödel???? Oberlecker!!!!
    GGGGLG, Deine Melissa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lisa,
    also wir sind katholisch und feiern auch am 11.11. den heiligen Martin. Im Kindergarten basteln sie Laternen, mit denen die Kinder dann eine Runde um die Kirche gehen und danach wird in der Kirche eine Messe gefeiert und das "Mantelteilen" nachgespielt. Zum Schluß bekommen die Kinder das Martinskiperl. So wurde es zumindest bei meinem Sohn gefeiert. Der Nikolaus wird am 6.12. gefeiert.
    Gansl mag ich nicht so gern aber dafür die Fülle, Knödel, Kraut und Maroni, ich bin eine Beilagenesserin ;-))
    Wie auch immer gefeiert wird, viel Spaß dabei, Rose

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lisa,

    ich weiß nicht, wodurch der Irrtum kommt:
    St. Martin ist ein katholischer Feiertag.

    Alles Gute
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da bist. Ich freue mich über Deine Worte.