Dienstag, 25. Mai 2010

Die Bienen...

... und der Rest von Pfingsten.

Ich wollte ja noch schreiben, warum ich so gespannt war:

Also, meine Mutter war jetzt seit einigen Jahren allein, aber seit letztem Sommer hat sie einen neuen Freund - bei ihm im Garten haben wir Pfingsten gefeiert. Und das Spannende daran war, dass wir seine Kinder (bis auf eine Tochter, die zur Zeit in Neuseeland ist) das erste Mal gesehen haben. Es gab keine bösen Überraschungen und sie waren alle sehr nett :-)

Auf jeden Fall hat der Freund meiner Mutter Bienen, ziemlich viele, in dem Garten beim Haus und noch mehr in einem Schrebergarten.


Es hätte mich fast gewundert, wenn wir drum rum gekommen wären:


Trotzdem war der Imkerhut nur zum Spaß, die Bienen fliegen einen ja nicht an um einen zu stechen, aber es krabbeln auch einige rum und so hat sich die kleine Maus mit der Hand auf eine gestützt...


Aber wenn man gut vorbereitet ist, mit einer aufgeschnittenen Zwiebel , Notfalltropfen, Stichsalbe und Bienen-Globuli, dann ist so ein Bienenstich nicht weiter schlimm :-)

Außerdem ist es ja die linke Hand und noch zwei Wochen Ferien.

Und außer diesem klitzekleinen Zwischenfall war das verlängerte Pfingstwochenende einfach rundum perfekt. Ich hoffe, bei Euch auch!

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Hallo Lisa... ich nochmal! :)

    Mein Opa hatte früher auch immer Bienen, was immer sehr aufregend war, besonders, wenn der Honig geschleudert wurde! :)

    Es muss sehr aufregend sein, wenn man die Familie des neuen Freundes der Mutter kennen lernt. Sind deine Eltern getrennt lebend?

    GLG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ist das schön! Na dann wünsche ich deiner Mutter mal das allerbeste zur neuen Liebe! :) Schön, dass ihr euch alle so für sie freut.

    GLG Martina

    AntwortenLöschen
  3. Oh ich find Bienen immer sehr aufregend und ich habe einen heiden Respekt! Besonders vor so einer Schar! GGLG und einen schönen Tag, Anja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lisa, deiner Mama wünsche ich natürlich eine wunderbare Zukunft und dir supernette "Neuverwandte" ;)
    Aber ganz ehrlich und auch gut ausgerüstet: die Bienen wären für mich ein Graus und ich könnte keine Sekunde entspannen...

    Spannend sind sie ja schon und ihre Nutzprodukte wunderbar, aber .... *bg*

    Ganz liebe Grüße

    VINTAGE

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lisa!
    Das hört sich, trotz des bienenstichs nach tollen tagen an. Schön, dass ihr so viel spaß hattet!!!
    Ganz ganz viele Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lisa!
    Freut mich für euch daß ihr -trotz Bienenstich- ein schönes Pfingstwochenende hattet... das Wetter war ja super. Ich liebe ja Honig aber vor den Bienchen hab ich einen Heidenrespekt;-)
    Deiner Süßen gute Besserung und trotdem noch schöne Ferien!
    Für deine Mama und ihren Freund alles Liebe und find ich toll daß ihr euch alle prima versteht...
    Gggggglg Ursula

    AntwortenLöschen
  7. hallo!

    oh, ich kenne das und ich habe die selben hausmittelchen parat - wobei ich die zwiebel gegebenenfalls durch eine aufgeschnittene tomatenhälfte ersetze (brennt weniger in den augen ;-) ) und noch APIS (homöopathische globli) dazu gebe!

    schön, wenn noch auf diese mittel zurück gegriffen wird! :-)

    lg nora

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da bist. Ich freue mich über Deine Worte.