Montag, 28. September 2009

Sooo viele Hausaufgaben...

... hatten meine Mädels heute auf, dass ich es geschafft habe, in der Zeit das hier zu machen:




Ein schönes Herbst-Yoyo. Es ist aus beigem Cord auf den grüne Ranken gestickt sind (das war mal ein Teil einer Kleinkinderhose, sowas hebe ich immer auf, wenn ich denke, ich kann noch Teile davon verwerten ;-) ), verziert mit dunkelrotem Satin und grauem Perlmuttknopf. Es war gar nicht so leicht mit dem dicken, festen Stoff, aber ich finde, es ist schön geworden, oder?

Leider, leider kein gutes Bild - scharfe Aufnahmen von kleinen Sachen kann unser Foto eben einfach nicht :-(

So, jetzt machen wir noch einen Spaziergang zu meinem Schwiegervater -
Euch noch einen schönen Tag!

Lisa

Darf ich vorstellen...

... unser neuer Wohnzimmertisch!







Unsere schöne neue Lillberg-TV-Bank, die wir eigntlich als Couchtisch benutzen wollten war uns doch zu groß, jetzt benutzen wir sie als Sitzbank am Esstisch - erstaunlicherweise ist das echt gemütlich. Als TV-Bank funktioniert sie bei uns nämlich nicht, der Fernseher hängt sowieso an der Wand und unsere anderen Geräte passen bei Lillberg nicht rein, oder es sähe zumindest komisch aus.

Die Beine von dem neuen Tischchen wollen wir noch anders machen und noch ein zweites dazu, wir haben nämlich noch eine zweite solche Fichtenholzscheibe - ist die nicht super?

Außerdem habe ich ja noch die Unterkonstruktion von dem Esstisch passend zu meinem Buffet, nur die Platte war einfach nix mehr - jetzt werden wir das da wahrscheinlich auch so in der Art machen, nur mit Eichenholz, da muss man dann natürlich mehrere Scheiben zusammensetzen, aber mein Mann hat die schon beim Sägewerk gesehen - Das wird sicher auch toll.

Sonst war das Wochenende eher mäßig bemerkenswert - der Babybasar hat sich nicht wirklich gelohnt, was unter anderem daran lag, dass am Samstag vier Stück in der Umgebung waren und natürlich am schönen Wetter - wer kauft im T-Shirt bekleidet Schneeanzüge??? Zum Nähen bin ich auch nicht gekommen, so dass ich meine Schwester mal wieder mit einem Gutschein beglücken musste und der Ausgang der Bundestagswahlen ist auch nicht wirklich nach meinem Geschmack - zumindest kann ich sagen: Ich bin nicht schuld!

Ich wünsche Euch allen eine wunderschöne Woche :-)

Liebe Grüße,

Lisa

Dienstag, 22. September 2009

Nebelschwaden...

... begrüßen uns jetzt jeden Morgen. Und das ist eigentlich schön. Das gehört zum Herbst. An einem der Gartenzäune in unserer Straße sind ganz viele Spinnennetze voller winziger Tautröpfchen und auf dem Rückweg von der Schule (noch bringe ich meine beiden Mädels jeden Morgen hin) habe ich dieses Bild gesehen:


Die Sonne, der kleine helle Punkt, schafft es kaum durch den Nebel. Die Vögel, die vorher in den Sonnenblumen saßen und gefrühstückt haben sind gerade aufgeflogen, als ich abgedrückt habe - das war also eher Glück ;-)

Auch schön:
Eine letzte einsame Rosenknospe in unserem Garten



Dieses Bild habe ich gestern gemacht nachdem ich diese beiden kleinen weißen Zierkürbisse ergattert hatte (Oh, wie habe ich die immer bei Euch bewundert und mir gewünscht, ich hätte auch welche... :-) ). Besonders gerne mag ich auch den hölzernen, geschnitzten Pilz rechts.



Und am Sonntag haben wir mal wieder unsere neue Umgebung erkundet.
Mein Mann stammt ja von hier und auch wenn ich es schade finde, dass wir jetzt nicht mehr dauernd zu den schönen Plätzen meiner Kindheit kommen freue ich mich doch sehr, jetzt seine Kindheitserinnerungen mit ihm teilen zu können!

Zum einen die Steinerne Rinne - da das Grundwasser im fränkischen Jura sehr kalkhaltig ist lagert sich am Lauf mancher Quellen die ersten paar hundert Meter der Kalk ab, so dass das Bachbett sich nicht wie sonst in die Erde eingräbt sondern sich auftürmt. Sehr schön und beeindruckend! Und das Wasser schmeckt wie geschmolzener Schnee...

Dann haben wir noch eine Burg aus der Renaissance in der Nähe angeschaut und zu guter Letzt noch einen Abstecher auf die Kirchweih gemacht - in der Collage Ausblicke aus dem Riesenrad ;-) So haben wir uns auch gleich das Abendessen machen gespart.



Einen schönen Tag Euch allen
und ganz liebe Grüße,

Lisa

P.S. Heute Mittag haben sie die Sonnenblumen abgemäht...

Sonntag, 20. September 2009

Kein Ende in Sicht...

Freitag und Samstag waren wir nochmal in der alten Wohnung und haben unsere Reste zusammengepackt, was so am Dachboden stand und so weiter. Jetzt habe ich erst mal einige Kisten Kinderkleider zu sortieren weil wir am Samstag zum Babybasar gehen um ein bisschen Platz zu schaffen. Bis jetzt habe ich nämlich fast alles aufgehoben. In der alten Wohnung steht jetzt immernoch ungefähr ein kleiner LKW voll mit Kartons und abgebauten Möbeln - außerdem alles was weggeworfen wird, diesen Donnerstag ist Sperrmüll.

Und hier sind wir auch noch nicht fertig, unten haben wir jetzt zwar praktisch überall neue Böden, neue Wände und neue Decken (außer im vorübergehenden Kinderzimmer - das wird dann mal Büro bzw. Männerzimmer) aber oben muss auch alles ganz neu gemacht werden und da ist es noch schlimmer als hier unten, deswegen ja auch das etwas unvorteilhafte Übergangskinderzimmer.
Ich würde mal sagen, dass wir unten bis Ende des Jahres ganz fertig sind, es fahlen nur noch ein paar Kleinigkeiten und der Flur, und oben wohl mindestens das ganze Jahr 2010 brauchen werden, weil wir das nicht so intensiv betreiben können :-(
Aber dann haben wir wenigstens ein überall schönes Haus.

Und weil ein Post ohne Bilder nicht so schön ist zeige ich Euch noch meine letztjährige Ernte an Lampionblumen zur Deko. Da haben wir im alten Garten Massen und ich habe auch schon wieder welche gepflückt (Naja, eigentlich die Kinder pflücken lassen) die müssen halt noch trocknen.




Links oben liegen die, die die Lagerung nicht unbeschadet überstanden haben - zum Glück - die nehme ich nämlich zum ansäen hier im neuen Garten, die möchte ich nämlich auch im nächsten Herbst nicht gerne missen ;-)

Nachdem ich so viele davon habe würde ich gerne ein paar abgeben falls jemand von Euch Interesse hat. Dann meldet Euch einfach mal...

Liebe Grüße,

Lisa

Donnerstag, 17. September 2009

Da ist er wieder!

Naja, eigentlich ist er jetzt wieder draußen unterwegs, aber er ist nach ungefähr zwei Stunden wohlbehalten wieder nachhause gekommen und hat sich erst mal ausgeruht bevor er weitererkunden gegangen ist:



Außerdem ist bei uns jetzt wirklich Herbst.
Nachdem wir gestern auf dem Heimweg von der Schule schon ein paar schöne bunte Blätter eingesammelt haben haben die Kinder heute aus einem Garten am Ende der Straße kiloweise sehr schöne und dicke Kastanien mitgebracht.



Und zu Mittag gab es bei uns heute Kürbissuppe:


1 Hokaido-Kürbis mit Schale
2 Karotten
2 Kartoffeln
1 Zwiebel
1-2 Zehen Knoblauch
alles gewürfelt mit etwas Butter andünsten
und mit 1 l Brühe (ich habe Hühnerbrühe genommen, das passt gut zu den Gewürzen) ablöschen.
Ungefähr 20 Minuten bis eine halbe Stunde kochen,
alles gut pürieren, etwas Sahne dazu geben.
Dann mit etwas Ingwer, viel Curry und ggf. etwas Salz abschmecken
und nach Belieben mit Kürbis- oder anderen Kernen garnieren.

Wir mögen so eigentlich alle keine Kürbissuppe aber mit diesen Gewürzen schmeckt sie uns.

Viel Spaß beim Probieren ;-)

Lisa

Unser lieber Kater...

...durfte heute das erste Mal alleine raus. Vorher habe ich ihn schon ein paar Mal auf dem Arm durch den Garten getragen, da wollte er schon immer am liebsten sofort alles erkunden.
Jetzt ist er erst mal weg - ich hoffe, es geht alles gut und er findet den Weg wieder zurück - nicht dass er vor lauter Aufregendem zu weit läuft.

Und hoffentlich hält er sich von Nachbars Hund fern - der mag Katzen nämlich gar nicht.

Hier sitzt er noch auf dem Pfosten vom Gartentürchen - man sieht schon, wie angespannt er ist, oder? Der buschige Schwanz, der Blick, die Haltung...



Wir haben ihn aus dem Tierheim geholt als er ungefähr ein halbes Jahr alt war.
Die meisten von Euch kennen ja sicher den Kater Findus - ganz genau so sah er damals aus, jetzt nicht mehr ganz so.

Ich werde Euch berichten, wie es gelaufen ist. Jetzt habe ich erst mal, wie immer irgendwie (muss an meinem überragenden Organisationstalent liegen ;-) ) total viel zu tun...

Liebe Grüße,
Lisa

Dienstag, 15. September 2009

Wieder einiges hinter uns gebracht...

... als erstes ist die Steinwand fertig geworden, als zweites und wichtigstes war der erste Schultag und zuletzt haben wir heute unseren Kaminofen bekommen.

Obwohl das so wenig aussieht waren es vier Tage Arbeit dieses Stück Wand mit Steinen zu verkleiden - man muss ja alles auf die passende Länge schneiden und das dauert einfach. Die beiden Quadrate haben wir aus den selben Glassteinen gemacht die auch um die Bodenfliesen im Ofeneck verlaufen.




Dann war heute also der erste Schultag unserer Jüngsten und der erste Tag an der neuen Schule - jetzt in der dritten Klasse - für unsere Große. Glücklicherweise ist alles wirklich gut gegangen und beide sind begeistert und freuen sich schon auf morgen und die Tage danach. Das waren unsere Erster-Schultag-Outfits (Das Bild ist irgendwie verzerrt):




Dann waren wir heute nochmal (ich weiß gar nicht wie oft schon...) Schulsachen kaufen, nachdem wir jetzt auch die Liste für die Große gekriegt haben - und das alles + leere Schultüte für's Klassenfoto müssen wir morgen zur Schule schleppen (Naja, Morgen fahren wir natürlich nochmal mit dem Auto, es sind zwar nur zehn Minuten zu laufen, aber mit dem Gepäck ;-) )




Und nach Kaffee und Kuchen mit diversen Verwandten hat mein Mann dann den Kaminofen geholt - mit Hilfe von fünf starken Männern hat er es auch an seinen Platz geschafft - angeschlossen ist er allerdings noch nicht und wahrscheinlich müssen wir dazu auch erst mal den Schlotfeger befragen, ich kenn mich da eh nicht aus... naja, Männersache ;-) Aber schön ist er auf jeden Fall - der Stein ist polierter Sandstein und das Muster sieht fast ein bisschen wie Holz aus.



Gut, das war es erst mal wieder von mir - aber auf eins will ich Euch noch hinweisen: Schneesternchens schönes Gewinnspiel.

Bis bald und Liebe Grüße,

Lisa

Donnerstag, 10. September 2009

Der Kopf...

... ist irgenwie immer ein, zwei Schritte voraus.

Zum Beispiel habe ich schon (Nicht zuletzt dank der Inspiration durch Eure wunderbaren Blogs) sooo viele Deko-Ideen, aber so lange die Substanz nicht fertig ist kann ich wohl kaum was machen :-(

Dafür sieht die Liste die wir gestern Abend aufgestellt haben so aus:

1. Holzschuppen ausräumen (Da hab ich noch meine ganzen Blumentöpfe und so und wenn wir dann am Wochenende nochmal Holz kriegen wissen wir nicht wohin damit)

2. verschiedene Leisten anstreichen

3. Putzen, Putzen, Putzen - Küche (die leider nicht neu oder besonders gut durch den Vorbesitzer gepflegt ist - den oberen Teil hab ich schon gemacht, ich weiß also, was auf mich zukommt), Bad und Toilette - was frau eben am liebsten putzt ;-)

4. Kisten auspacken - nur weiß ich teilweise nicht, wohin... warum haben wir eigendlich mehrere Umzugskartons mit Bastelsachen? Das kann doch nicht normal sein, oder?

5. Das einzig schöne des Tages: Ein Kleid für die Einschulung der kleinen Maus kaufen!

Und dann eben noch so das alltägliche... kochen, Kinder versorgen, abspülen (ja, wir haben schon eine Spülmaschine, die steht auch schon in der Küche - nur anschließen müsste sie halt mal wer...)

Ich habe die Blüten meiner Hortensie abgeschnitten - ich hoffe, sie werden schön, wenn sie trocknen - das war ein Teil meiner Inspiration für Annas Karte. Wenigstens ein gaaanz kleines bisschen dekorieren eben - auch wenn das nicht sooo zu meiner Herbstschale passt, wenn (sollte ich besser "falls" schreiben?!?) ich mal Zeit habe mach ich das richtig ;-)



Liebe Grüße voller Tatendrang,

Lisa

Dienstag, 8. September 2009

Unser Tag...

Unser Stroh-Einzelkind hat die schöne Sonne genossen - es könnte ja schließlich jeden Tag die letzte tolle Sonne des Jahres sein (was unserem "Rasen" wohl eher zu gute käme).


Mein Liebster verkleidet die Kaminofenecke mit Natursteinen:


Seine Haare sind nicht so grau, er hat höchstens mal ein einzelnes graues - das ist alles nur Steinstaub vom Steine auseinanderflexen - sieht aber lustig aus, oder?

Naja, und ich hab heut geputzt und so... vorallem die Küche - diese schöne Kiste in der irgendwann mal "Wein aus deutschen Landen" war hab ich vor einiger Zeit mit Schutzlasur angemalt. Dann hab ich darin meine eingeweckten Sachen und Marmeladen ins neue Haus transportiert - das hab ich jetzt alles in meiner Küche verstaut. In die Kiste sollen nächstes Jahr viele schöne Pflanzen aber ich hab sie schon mal raus gestellt - vorallem mal aus dem Weg ;-)



Und dann haben wir beim Einkaufen noch im Gebrauchtwarenmarkt der Diakonie vorbei geschaut wo ich das hier gefunden habe: Vier Suppentassen und Untertassen mit Goldrand.



Ich weiß noch nicht genau, ob wir die zum Essen benutzen - um zum Beispiel Zwiebelsuppe mit Käse zu überbacken sind sie wohl eher ungeeignet - aber schön sind sie auf jeden Fall und man könnte sicher auch was hübsches rein pflanzen...

Und jetzt werde ich endlich mal mit meiner Postkarte für die liebe Anna von Leaves & Butterflies anfangen - mein Mann hat nämlich heute Abend Besuch.

Euch wünsche ich eine gute Nacht!
Bis bald,

Lisa

Und wieder ein Stück selbstständiger...

Unser liebes großes Mädchen ist jetzt acht Jahre alt!
Von den Brombeeren habe ich ja schon mal geschrieben (gestern Abend gab es zum Nachtisch auch Brombeermilch) deswegen kam kaum was anderes in Frage als eine Brombeertorte. Mit einem Boden in Herzform... ich hatte vorher noch nie eine Brombeersahnetorte gemacht und habe einfach mal probiert - also, ohne Rezept. Bisquitböden sind ja kein Problem und ich hab für die Füllung nur Brombeeren, Sahne, Sahnesteif (keine Gelatine oder so, da ja zu erwarten war, dass die Torte schnell weg ist), Zucker und etwas Zimt verwendet. Es war dann schon ein bisschen spannend, hat aber super gut geschmeckt!





Und jetzt ist das große Kind auch noch drei Tage weg - das erste Mal ganz ohne uns oder zumindest meine Mutter oder meine Schwester! Nämlich hier:




Ihre ersten Reiterferien. Gut, sie übernachtet nicht dort sondern bei ihrer besten Freundin die auch dabei ist aber es ist trotzdem komisch. Irgendwie ist es schwer, sich daran zu gewöhnen, dass die Kinder tolle Erlebnisse alleine haben, ohne dass man es miterlebt. Das fand ich schon immer, wenn sie nur einen Tagesausflug mit Oma oder Patin gemacht haben, aber jetzt hat mein Kind drei sooo aufregende Tage und ich bin nicht dabei :-( Loslassen ist schwerer als man denkt!
Aber stolz bin ich natürlich auch... und ich freue mich natürlich für sie.

Morgen Abend kommt sie ja schon wieder nach Hause!

Nächstes Mal poste ich wohl wieder über Umzug und Renovierung - Warum schaffen wir es eigentlich nie, unseren Zeitplan einzuhalten? Immer das selbe mit uns...

Viele liebe herbstliche Grüße,

Lisa