Freitag, 13. November 2009

Die Grippewelle...

scheint ja auch in der Bloggerwelt ziemlich um sich zu greifen :-(
Mich hat es auch irgendwie erwischt - aber Schweinegrippe wird es nicht sein, ich habe nämlich eigentlich nur ziemlich schlimme Halsschmerzen und kann nicht richtig sprechen.

Leider habe ich heute Nachmittag, den ganzen Samstag und am Sonntag auch noch ein Seminar wo ich mich irgendwie durchbeißen muss weil ich keine Lust habe, es im nächsten Semester zu tun und es hinter mich bringen will... wird schon gehen. Wenigstens haben wir Montag bis Mittwoch frei, zwei Studientage und ein Feiertag, da muss das Erholen eben ein bisschen warten.

Ich wünsche jedenfalls allen die unter irgendeiner Art von Grippe oder Erkältung leiden von ganzem Herzen gute Besserung! :-)

Ich fahre ja jeden Tag ziiiiemlich lang mit dem Zug und nachdem ich ganz schlecht im Nichtstun bin (Gott, ist mir das aus dem Fenster schauen, wenn meine Kommilitonin mal nicht zum Reden dabei war auf die Nerven gegangen...) bin ich endlich zu der glorreichen Idee gekommen, im Zug zu stricken. Die Reaktionen der Leute sind auch irgendwie interessant - dadurch, dass es eben doch eher selten ist, dass eine junge Frau strickend im Zug sitzt fangen fast alle die nicht alleine fahren (man braucht ja jemanden zum Reden) an, sich darüber zu unterhalten, ob sie noch stricken können, wer alles stricken kann und was wer schon gestrickt hat :D

Dieses Paar Stulpen habe ich schon geschafft:
(bessere Qualität krieg ich mal wieder nicht hin...)



Heute fange ich das nächste Paar an - die werden ein Muster aus den tollen Strickheften von meiner Oma - mindestens 60 Jahre alt bekommen. Die Hefte habe ich schon immer so bewundert, das hat sie sich gemerkt und sie mir zum Geburtstag geschenkt. :-)



Aus diesen beiden Gründen (Zeit im Zug und das Vorhandensein der tollen Muster) werde ich in nächster Zeit wohl relativ viel gestricktes produzieren und darauf freue ich mich auch. Gestern Abend wollte ich allerdings noch einen Schal mit eher kompliziertem Lochmuster anfangen und habe festgestellt, dafür bin ich ein bisschen zu krank... also erst mal Stulpen, das geht ;-)


Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Servus liebe Lisa, oje, die Nächste mit Halsweh ... mich hat's diese Woche auch schon seit ein paar Tagen damit, aber ich halte mich tapfer aufrecht und gönne mir heute mit meiner Tochter einen Sauna- und Massage-Nachmittag. Danach wird es mir bestimmt wieder besser gehen - und auch dir wünsche ich baldige Besserung! Stricken beim Zugfahren ist natürlich auch mal was Nettes - ich bin eher eine Leserin (ich habe sowieso immer viel zu wenig Zeit zum Lesen, bin aber ein echter Bücherwurm, also nütze ich natürlich jede Gelegenheit: im Arzt-Wartezimmer, in der Mittagspause, vor dem Schlafengehen etc. Gestrick habe ich schon ewig nix mehr (ich glaube, zuletzt 1983 einen Pullover, der nie fertig wurde ... und dann hab ich's noch meiner Tochter beizubringen versucht, aber die war davon auch nicht restlos zu überzeugen). Dabei war Stricken das, was ich in der Schule noch am Besten zustande brachte - meine genähten Stücke waren Katastophen... (Und meine Oma war eine echte Meisterstickerin - sie hat ganz feine, edle Tischdecken etc. gestrickt...!)
    Ich wünsch dir baldige Besserung!
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  2. ..liebe Lisa gute Besserung! Ich stricke auch gerne, leider verspanne ich mich dabei scheinbar so, das ich immer Nackenschmerzen und Sehenscheidenentzündung bekomme.Ein guter Grund angefangene Projekte an meine Mutter weiterzugeben, die sie dann für mich beendet, grins!
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lisa!
    Ich hoffe, es geht dir bald wieder besser!!! Bei uns an der Schule geht leider auch die Schweinegrippe um, aber bis jetzt bin ich putzmunter und das bleibt auch hoffentlih so!
    Deine Stumpeln gefallen mir sehr gut!
    Liebe Grüße, anna

    AntwortenLöschen
  4. In meiner Ausbildungszeit bin ich auch oft und weit mit der Bahn gefahren und meine Freundinnen und ich haben dabei oft gestrickt. Ich finde es toll, wenn junge Leute sich mit Handarbeiten beschäftigen. Die Strickmusterhefte deiner Oma sind wundervoll. Da macht stricken doch gleich doppelt Spass.
    Gute Besserung, hoffentlich geht es dir schon bald wieder besser!
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da bist. Ich freue mich über Deine Worte.