Donnerstag, 31. Dezember 2009

Ein gutes neues Jahr!

Das wünsche ich Euch allen und natürlich auch mir und meiner Familie.
Ich hatte nicht mal Zeit, mir über Wünsche und Vorsätze Gedanken zu machen - ich hoffe, dass ich alles was ich mir noch vornehme gut schaffe und dass vielleicht ein paar Wünsche erfüllt werden.
Das wünsche ich auch Euch.

Danke für alle lieben Kommentare in meinem ersten Bloggerjahr.
Schön, dass es so viele liebe Menschen hier gibt.
Ich freue mich schon auf die vielen wunderbaren Beiträge, die ich 2010 bei Euch lesen darf.

Und jetzt freue ich mich auf einen schönen Silvesterabend mit gutem Essen, Spielen mit unseren Töchtern und Neffen und natürlich ein oder zwei Gläschen Sekt:-)

Liebe Grüße,

Mittwoch, 30. Dezember 2009

Kartonverwertung...

Zwei Dinge hat man nach Weihnachten meist zu Genüge:

leere (häßliche) Kartons
und Dinge zu verstauen

deswegen habe ich einige der Kartons weiß bemalt (ich habe Acrylfarbe genommen, aber es geht sicher auch gut mit einfacher Wandfarbe/Dispersionsfarbe) und sie dann mit Papier und Stoff verziert. In diesem Fall - abgesehen vom roten Satin-Rand der oberen Kiste - mit Tilda-Papieren und Tilda-Stoffen. Mir persönlich gefällt die Kombination der mit Papier beklebten Kisten und den Stoff-Anhängern sehr gut. Wenn man die Farbe nicht
100 % deckend aufträgt haben die Kisten auch gleich ein wenig Shabby-Look.




Der Fantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Bunte Farben, jede Art von Papier, Fotos, Anhänger aus anderem Material, ...
Je nach Einrichtungs-Stil und persönlichem Geschmack lässt sich diese Idee natürlich mit unendlichen Möglichkeiten abwandeln.

Wenn Ihr also auch noch nicht alle Kisten entsorgt habt und Staumöglichkeiten braucht - viel Spaß beim Ausprobieren :-)

Liebe Grüße,


Sonntag, 27. Dezember 2009

Geschenke...

ich will Euch hier natürlich nicht alles zeigen was wir verschenkt und bekommen haben, nur ein paar Kleinigkeiten, die eben mehr oder weniger bemerkenswert sind:



Dieses wirklich wunderschöne Armband aus Perlmutt habe ich von meiner Tochter bekommen, die es alleine auf dem Weihnachtsmarkt ausgesucht und mit ihren gesamten Ersparnissen bezahlt hat.




Dieses Schweinchen, das ich nach der Anleitung von Andrella gestrickt habe (es ist nicht ganz so schön wie die aus Andrellas geübten Händen, aber trotzdem ganz niedlich), hat im Inneren ein kleines Glöckchen und wurde das Geschenk für unseren sieben Monate alten Neffen.



Und zu guter Letzt unser Geschenk für die, die schon alles haben oder einfach kleine Schleckermäuler sind - selbstgemachte Vanille-Pralinen. Ich muss jedes Jahr aufpassen, dass die Masse nicht schon aufgenascht ist, bevor ich dazu komme, Pralinen zu formen... Wir können uns kein Weihnachten mehr ohne selbstgemachte Pralinen vorstellen. Ich mache mehrere Sorten, aber diese ist unsere Liebste!

Ich hoffe, Ihr hattet auch so schöne, ruhige Weihnachten wie wir.

Liebe Grüße,

Samstag, 26. Dezember 2009

Unseren Christbaum...

möchte ich Euch natürlich auch noch zeigen.



Wir haben ihn klassisch in rot-gold geschmückt und natürlich mit dem großen Papierstern, den unser kleiner Weihnachtsengel in der Schule mit Wasserfarben bemalt hat - das geht bei uns vor perfektes Styling ;-)

Außerdem gibt es kleine Weihnachtsschweine aus Keramik und selbstgebackene Pfefferkuchen bei denen natürlich vier Herzen mit unseren Anfangsbuchstaben nicht fehlen dürfen!

Den größten Teil von diesem Weihnachten haben wir schon mal gut überstanden.
Am Heiligabend ein bisschen Familie zum Kaffee, Lichter anzünden am Friedhof, vorallem für meine verstorbene Schwiegermutter, und den Abend mit Bescherung dann gemütlich zu viert. Gestern dann eine wahnsinnig leckere Weihnachtsgans bei meiner Mama mit meinen Schwestern und Nachmittag und Abend bei meinen Großeltern mit (fast) allen Tanten, Cousinen und Cousins - das muss jedes Jahr sein! Heute werden wir auch noch ein paar Verwandte besuchen und den morgigen Sonntag können wir dann mal richtig ausruhen.

Auch wenn sich das anstrengend anhört und auch tatsächlich ist - bis jetzt war es sehr schön und ich denke, es wird auch so bleiben :-)

Liebe weihnachtliche Grüße,

Dienstag, 22. Dezember 2009

Weihnachtsimpressionen...


Die Sternenkette links hat unsere Große heute aus der Schule mitgebracht, die Sterne sind aus Ton und das ganze passt hervorragend zu unserer restlichen Dekoration :-)

Den Elch (von unseren ausgestochenen Formen die ich schon mal gezeigt habe) hat auch sie bemalt, nur die Schleife mit dem Glöckchen stammt von mir.

Die zauberhafte Weihnachtspostkarte habe ich mir selbst gekauft, so gut hat sie mir gefallen.

Die Sterne am Toilettenfenster sind ganz aus weißen Papier, aber das ließ sich im Gegenlicht nicht fotografieren...

Und zu guter Letzt mein erstes selbstgenähtes Herz - das war eine Arbeit! Auf der Vorderseite habe ich einen Kopf vom Tilda-Stoff mit Caméen appliziert und Ranken mit Blättern drum rum gestickt, die Rückseite ist ganz aus dem Tilda-Stoff.

Meine gesamte Weihnachtspost hat sich heute auch endlich auf die Reise gemacht - auch meine drei Preise. Ach, ich hoffe, dass alles heil und spätestens am 24. Dezember ankommt ankommt! Es wäre lieb, wenn Ihr Euch irgendwann melden würdet, ob alles gut angekommen ist :-)

Die Einkäufe sind hoffentlich auch alle erledigt, auch wenn ich sicher bin, dass mir noch irgendwas einfällt, was ich vergessen habe... geputzt werden muss auch noch ein bisschen - denn zu Weihnachten muss es ja schon ganz besonders sauber sein, aber sonst gibt es nur noch schöne Aufgaben zu erledigen: Den Baum aufstellen und schmücken, noch ein paar Kleinigkeiten basteln, Pralinen formen (die Masse für meine zwei Lieblingssorten steht schon im Kühlschrank... zum Teil weggenascht) und natürlich Geschenke verpacken :-)

Ich wünsche Euch allen ein
wunderschönes und friedliches Weihnachtsfest,


Donnerstag, 3. Dezember 2009

Ein Geburtstagskind...

...hatten wir heute zu feiern.
Unsere kleine Maus ist endlich sechs Jahre alt - und das ist besonders wichtig, wenn man die einzige in der Klasse war, die gestern noch fünf war!

Viel Zeit für die Vorbereitungen war leider nicht, deswegen haben wir eher bescheiden gefeiert.
Schön war es trotzdem und am Wochenende kommt noch meine liebe Schwester aus München und ein paar andere Familienmitglieder die leider zu weit weg wohnen um unter der Woche zum Feiern kommen zu können.




Rechts im Bild seht Ihr meine Beschäftigung der letzten Abende - denn die Buchstaben und die Eule habe ich mit der Hand umstickt weil ich leider, leider (noch) keine Sticki besitze und es mir mit der Nähmaschine nicht so gut gefällt (ja, ich bin da ein bisschen perfektionistisch...) Mein Foto ist nicht so gut, vorne ist der Stoff hellblau-weiß gestreift hinten so gepunktet, innen nur gestreift - die Träger (aus vier Stoffen) sind oben zum Knoten damit sie Tasche auch in ein paar Jahren - mal schauen, wie lange ihr sowas gefällt - tragen kann. Ich finde sie sehr gelungen und meine Töchter waren beide begeistert - ich werde also irgendwann noch so eine ähnliche machen müssen... Ach ja, es ist übrigens ein "Brotzeit-Beutel", damit sie Essen und Getränke mit in die Pause nehmen kann und trotzdem die Hände frei hat - deswegen das ungewöhnliche Format, aber man kann sie natürlich auch für andere Gelegenheiten nutzen :-)

Aber zuerst muss ich mich jetzt mal daran machen, etwas zum Verlosen zu zaubern - Ja, die 1000 habe ich inzwischen überschritten! Juhu! Also keine Zeit zum Ausruhen... ich fang gleich mal an!

Liebe Grüße,

Dienstag, 17. November 2009

Kranke Kinder...

... müssen ja irgendwie beschäftigt werden, so sind wir auch endlich dazu gekommen, einige unserer ausgestochenen Formen zu bemalen:



(links die von den Kindern, rechts meine)

Das hat wiederum dazu geführt, dass ich meinen Kranz fertig stellen konnte:




Die Herzen habe ich mit "Buchszweigen" bestempelt und auf dem großen steht "Willkommen".
Ich finde, er ist genau richtig - nicht zu schlicht, nicht zu überladen, oder?

Sooo, ich bin schon bei über 950 Besuchern... das heißt, ich muss echt langsam anfangen, mir zu überlegen, was ich bei 1000 verlosen soll... auf jeden Fall nix großes - das kommt dann bei 100 regelmäßigen Lesern ;-) Da hab ich nämlich immer noch ein bisschen wenig...

Liebe Grüße,

Montag, 16. November 2009

Was schönes...

... gibt's bei uns leider nach wie vor nicht.
Und beschäftigt immernoch die blöde Grippe:





Bei mir haben sich wohl die Stimmbänder entzündet, so dass ich gestern nicht mal mehr richtig flüstern konnte, heute ist es schon ein bisschen besser. Trotzdem habe ich das Wochenendseminar mit Hilfe von Schmerz- und Halstabletten durchgezogen. Puuuh...

Meine Kinder haben ihr Wochenende mal wo anders verbracht. Die kleine bei meiner Mama und die große bei meiner Schwester in München. Und jetzt ratet mal, wie sie gestern aus München heim gekommen ist! Mit Husten, Halsschmerzen und Fieber... heute Nacht ist es bis auf 40° C gestiegen, was ungewöhnlich bei ihr ist. Ich denke zwar nicht, dass es Schweinegrippe ist, aber bei der allgemeinen Panik ist man sich wohl doch nie sicher... ich bin froh, wenn der Kinderarzt nachher Entwarnung gibt! Und ich hoffe, dass sie bis zum Schulausflug am Freitag wieder gesund ist!

Da hätte ich mal schöne drei freie Tage und dann sowas.
Zumindest hat unsere kleine eine Gesundheit wie ein kleiner Ochse und ich gehe davon aus, dass sie gesund bleibt - sich um zwei kranke Kinder kümmern wenn man selber nicht richtig fit ist wäre ganz schön anstrengend!

Ich hoffe, mein nächster Post wird wieder etwas erfreulicher!

Viele liebe Grüße und gute Besserung an alle Grippegeplagten,

Freitag, 13. November 2009

Die Grippewelle...

scheint ja auch in der Bloggerwelt ziemlich um sich zu greifen :-(
Mich hat es auch irgendwie erwischt - aber Schweinegrippe wird es nicht sein, ich habe nämlich eigentlich nur ziemlich schlimme Halsschmerzen und kann nicht richtig sprechen.

Leider habe ich heute Nachmittag, den ganzen Samstag und am Sonntag auch noch ein Seminar wo ich mich irgendwie durchbeißen muss weil ich keine Lust habe, es im nächsten Semester zu tun und es hinter mich bringen will... wird schon gehen. Wenigstens haben wir Montag bis Mittwoch frei, zwei Studientage und ein Feiertag, da muss das Erholen eben ein bisschen warten.

Ich wünsche jedenfalls allen die unter irgendeiner Art von Grippe oder Erkältung leiden von ganzem Herzen gute Besserung! :-)

Ich fahre ja jeden Tag ziiiiemlich lang mit dem Zug und nachdem ich ganz schlecht im Nichtstun bin (Gott, ist mir das aus dem Fenster schauen, wenn meine Kommilitonin mal nicht zum Reden dabei war auf die Nerven gegangen...) bin ich endlich zu der glorreichen Idee gekommen, im Zug zu stricken. Die Reaktionen der Leute sind auch irgendwie interessant - dadurch, dass es eben doch eher selten ist, dass eine junge Frau strickend im Zug sitzt fangen fast alle die nicht alleine fahren (man braucht ja jemanden zum Reden) an, sich darüber zu unterhalten, ob sie noch stricken können, wer alles stricken kann und was wer schon gestrickt hat :D

Dieses Paar Stulpen habe ich schon geschafft:
(bessere Qualität krieg ich mal wieder nicht hin...)



Heute fange ich das nächste Paar an - die werden ein Muster aus den tollen Strickheften von meiner Oma - mindestens 60 Jahre alt bekommen. Die Hefte habe ich schon immer so bewundert, das hat sie sich gemerkt und sie mir zum Geburtstag geschenkt. :-)



Aus diesen beiden Gründen (Zeit im Zug und das Vorhandensein der tollen Muster) werde ich in nächster Zeit wohl relativ viel gestricktes produzieren und darauf freue ich mich auch. Gestern Abend wollte ich allerdings noch einen Schal mit eher kompliziertem Lochmuster anfangen und habe festgestellt, dafür bin ich ein bisschen zu krank... also erst mal Stulpen, das geht ;-)


Liebe Grüße,

Sonntag, 8. November 2009

Der erste Schritt...

bei der Verarbeitung meiner Buchszweige:



Darunter ist mein viel verwendeteter - zu allen möglichen Anlässen, Jahreszeiten und so weiter immer wieder umdekoriert und das seit ein paar Jahren, denn zwei Mal das gleiche will ich sowieso nie - Rebenkranz. Denn für so einen stattlichen Kranz hätte der Buchs alleine nie gereicht. Ich habe noch ein paar weiße und klare Perlen daran befestigt, aber das wichtigste fehlt noch (Schritt Nummer 2) das zeige ich, wenn ich so weit bin und der Kranz an der Tür hängt.

Und heute habe ich - ja, ich mache immer alles auf den letzten Drücker - noch alles für die Stoffrotation fertig gemacht. Geschnitten, nochmal gebügelt und verpackt. Ich hoffe, wer auch immer meine Stoffe bekommt freut sich und bin soooo gespannt, was ich zurück bekomme :-)




Einen schönen Rest-Sonntag
und eine gute neue Woche wünscht Euch



P.S. Ich wäre übrigens nicht böse, wenn mir mal wieder jemand einen Kommentar hinterlassen würde - werde mich auch bemühen alle Eure schönen Sachen wieder etwas fleißiger zu kommentieren ;-)

Samstag, 7. November 2009

Unser Garten...

wurde heute ein bisschen verschönert - endlich bin ich mal dazu gekommen. Laub und Dreck zusammen kehren, Beete säubern und Sträucher und vorallem Rosen schneiden... und ein bisschen dekorieren. Ein paar Blümchen blühen noch bei uns:






Meine Buchsbäumchen musste auch ein paar Zweige lassen - das ist meine "Ernte":



Was ich daraus noch mache zeige ich Euch wahrscheinlich morgen - auf jeden Fall bald :-)

Bis dahin ein schönes Wochenende an alle meine lieben Leser... inzwischen über 800 Besucher... ich muss mir wirklich bald was für eine Verlosung einfallen lassen, denn sooo lange kann es doch (hoffentlich) nicht mehr dauern bis zu den 1000.

Liebe Grüße,

Donnerstag, 15. Oktober 2009

Der erste Schnee in diesem Jahr...

Hmmmm... ist das nicht ein bisschen früh?!?!

Aber zumindest die Kinder freuen sich darüber, wenn man auch noch nicht sooo viel damit anfangen kann. Aber wider Erwarten bleibt der Schnee tatsächlich ein bisschen liegen:



Das ist der Tisch in unserem Garten. Wir sind gespannt, wie das weiter geht.
Die Kinder waren jedenfalls in so winterlicher Stimmung, dass sie schon Weihnachtslieder gesungen haben :-)

Sonst viel Stress wie immer - aber Spaß macht es trotzdem.
Und ich freue mich schon auf's Wochenende ;-)

Liebe verschneite Grüße,


Donnerstag, 8. Oktober 2009

Meine neue Tasche...

habe ich heute bekommen.
Leider habe ich mal wieder kein so gutes Foto hingekriegt :-(
Aber draußen war es schon dunkel als ich heimgekommen bin und ohne Tageslicht kriege ich es nie scharf und farblich richtig hin.

Die Tasche habe ich (in Form eines Gutscheins) von meiner Schwester zum Geburtstag bekommen. Ich hatte nämlich auf meinem Google-Wunschzettel ein paar Links zu verschiedenen Dawanda-Läden stehen. Und die hat meine Schwester eben für mich ausgesucht.

Sie ist wirklich schön und ich freue mich wirklich sehr!


Sie ist von der lieben Anna genäht - wer will, kann sich die Tasche in besseren Fotos auch nochmal auf ihrem Blog anschauen...
Und natürlich auch all die anderen schönen Sachen, die sie immer so macht ;-)

Liebe Grüße,


Dienstag, 6. Oktober 2009

Noch mehr vom Studium...

Also, sooo anstrengend habe
ich es mir gar nicht vorgestellt.
Und ich hoffe auch wirklich,
dass ich mich noch ein bisschen
besser daran gewöhne und
nicht jeden Abend
nur noch ins Bett fallen will.

Ich studiere übrigens Soziale Arbeit,
früher bekannt als Sozialpädagogik ;-)
Ist wirklich genau das selbe, außer
dass es jetzt anders heißt und
modularisiert ist.
Das heißt streng durchgeplant :-(
Aber heute Nachmittag hatte ich
mal frei, weil die Veranstaltung
erst nächste Woche beginnt.
Aber es hört sich alles schon
wirklich spannend an.
Unsere Rose hier hatte wohl
doch noch mehr zu bieten als
eine Knospe, denn jetzt blüht sie noch einmal richtig schön :-)


Trotzdem habe ich mich schon mal mit etwas blühendem für später eingedeckt:
Hornveilchen in Weiß- und Lilatönen und Erika, ich hoffe, ich schaffe es, meine Blümchen am Wochenende einzupflanzen... wir haben ja auch so noch so viel zu tun.



Und heute morgen war der Schlotfeger da und hat unseren Kaminofen abgenommen.
Zum Glück darf er so stehen bleiben wie wir das haben wollten und muss nicht weiter weg von der Wand - so dass wir uns heute einen gemütlichen Abend mit dem schönen Feuer machen können. Euch wünsche ich auch einen schönen Abend.



Liebe Grüße,

Samstag, 3. Oktober 2009

Mein Start ins Studium

Alles fing damit an, dass am Mittwoch Abend noch die Wahl der Klassenelternsprecher in der Schule war. Mein Mann und ich haben uns auf die zwei Klassen unserer Töchter aufgeteilt und dann hinterher festgestellt, dass wir beide gewählt wurden - wir mussten also beide im Anschluss an den Elternabend zur Elternbeitratswahl. Da aber Eheleute nicht beide im Elternbeirat sein dürfen habe ich das mal großzügig meinem Mann überlassen ;-)

Es wurde aber ziemlich spät, Ihr könnt Euch also vorstellen, dass ich an meinem ersten TAg als Studentin nicht wirklich ausgeschlafen war. Zumal ich sowieso nicht gut schlafe, wenn etwas besonderes ansteht. So habe ich an meinem ersten Tag gleich mal den Zug verpasst... ziemlich knapp, genauer: so knapp, dass ich mir die Fahrkarte natürlich schon gekauft hatte. Und dann im größten Berufsverkehr mit dem Auto in die Stadt zu fahren ist natürlich auch nicht gerade angenehm. Aber ich habe es dann noch geschafft. Und dann war es auch noch schön - aber sehr anstrengend. Ich war erst gegen halb acht zuhause und habe nicht mehr viel gemacht außer essen und schlafen.

So war ich am zweiten Tag, also Gestern, was auch noch mein Geburtstag war (... und nicht mal ein Yes-Törchen hab ich gekriegt. Naja, die mag ich eigentlich auch nicht so besonders ;-) ), wenigstens ausgeschlafen. Den Zug habe ich diesmal auch erwischt. Das Mittagessen in der Mensa entsprach zwar auch nicht ganz genau meinen Vorstellungen von einem Geburtstagsessen, aber es ist OK und natürlich günstig. Und zu guter Letzt durften wir auch noch eine knappe Stunde früher gehen als angekündigt war - zum Glück, sonst hätten wir es auch kaum noch geschafft alles einzukaufen was wir für's Wochenende brauchen.

Ich hoffe, es geht weniger anstrengend weiter. Aber zumindest habe ich anscheinend sowohl nette Kommilitoninnen als auch wirklich gute Dozenten.

Bitte entschuldigt, dass ich diesmal kein Foto habe und auch wenn ich demnächst nicht mehr so oft zum Posten komme.

Liebe Grüße,

Montag, 28. September 2009

Sooo viele Hausaufgaben...

... hatten meine Mädels heute auf, dass ich es geschafft habe, in der Zeit das hier zu machen:




Ein schönes Herbst-Yoyo. Es ist aus beigem Cord auf den grüne Ranken gestickt sind (das war mal ein Teil einer Kleinkinderhose, sowas hebe ich immer auf, wenn ich denke, ich kann noch Teile davon verwerten ;-) ), verziert mit dunkelrotem Satin und grauem Perlmuttknopf. Es war gar nicht so leicht mit dem dicken, festen Stoff, aber ich finde, es ist schön geworden, oder?

Leider, leider kein gutes Bild - scharfe Aufnahmen von kleinen Sachen kann unser Foto eben einfach nicht :-(

So, jetzt machen wir noch einen Spaziergang zu meinem Schwiegervater -
Euch noch einen schönen Tag!

Lisa

Darf ich vorstellen...

... unser neuer Wohnzimmertisch!







Unsere schöne neue Lillberg-TV-Bank, die wir eigntlich als Couchtisch benutzen wollten war uns doch zu groß, jetzt benutzen wir sie als Sitzbank am Esstisch - erstaunlicherweise ist das echt gemütlich. Als TV-Bank funktioniert sie bei uns nämlich nicht, der Fernseher hängt sowieso an der Wand und unsere anderen Geräte passen bei Lillberg nicht rein, oder es sähe zumindest komisch aus.

Die Beine von dem neuen Tischchen wollen wir noch anders machen und noch ein zweites dazu, wir haben nämlich noch eine zweite solche Fichtenholzscheibe - ist die nicht super?

Außerdem habe ich ja noch die Unterkonstruktion von dem Esstisch passend zu meinem Buffet, nur die Platte war einfach nix mehr - jetzt werden wir das da wahrscheinlich auch so in der Art machen, nur mit Eichenholz, da muss man dann natürlich mehrere Scheiben zusammensetzen, aber mein Mann hat die schon beim Sägewerk gesehen - Das wird sicher auch toll.

Sonst war das Wochenende eher mäßig bemerkenswert - der Babybasar hat sich nicht wirklich gelohnt, was unter anderem daran lag, dass am Samstag vier Stück in der Umgebung waren und natürlich am schönen Wetter - wer kauft im T-Shirt bekleidet Schneeanzüge??? Zum Nähen bin ich auch nicht gekommen, so dass ich meine Schwester mal wieder mit einem Gutschein beglücken musste und der Ausgang der Bundestagswahlen ist auch nicht wirklich nach meinem Geschmack - zumindest kann ich sagen: Ich bin nicht schuld!

Ich wünsche Euch allen eine wunderschöne Woche :-)

Liebe Grüße,

Lisa

Dienstag, 22. September 2009

Nebelschwaden...

... begrüßen uns jetzt jeden Morgen. Und das ist eigentlich schön. Das gehört zum Herbst. An einem der Gartenzäune in unserer Straße sind ganz viele Spinnennetze voller winziger Tautröpfchen und auf dem Rückweg von der Schule (noch bringe ich meine beiden Mädels jeden Morgen hin) habe ich dieses Bild gesehen:


Die Sonne, der kleine helle Punkt, schafft es kaum durch den Nebel. Die Vögel, die vorher in den Sonnenblumen saßen und gefrühstückt haben sind gerade aufgeflogen, als ich abgedrückt habe - das war also eher Glück ;-)

Auch schön:
Eine letzte einsame Rosenknospe in unserem Garten



Dieses Bild habe ich gestern gemacht nachdem ich diese beiden kleinen weißen Zierkürbisse ergattert hatte (Oh, wie habe ich die immer bei Euch bewundert und mir gewünscht, ich hätte auch welche... :-) ). Besonders gerne mag ich auch den hölzernen, geschnitzten Pilz rechts.



Und am Sonntag haben wir mal wieder unsere neue Umgebung erkundet.
Mein Mann stammt ja von hier und auch wenn ich es schade finde, dass wir jetzt nicht mehr dauernd zu den schönen Plätzen meiner Kindheit kommen freue ich mich doch sehr, jetzt seine Kindheitserinnerungen mit ihm teilen zu können!

Zum einen die Steinerne Rinne - da das Grundwasser im fränkischen Jura sehr kalkhaltig ist lagert sich am Lauf mancher Quellen die ersten paar hundert Meter der Kalk ab, so dass das Bachbett sich nicht wie sonst in die Erde eingräbt sondern sich auftürmt. Sehr schön und beeindruckend! Und das Wasser schmeckt wie geschmolzener Schnee...

Dann haben wir noch eine Burg aus der Renaissance in der Nähe angeschaut und zu guter Letzt noch einen Abstecher auf die Kirchweih gemacht - in der Collage Ausblicke aus dem Riesenrad ;-) So haben wir uns auch gleich das Abendessen machen gespart.



Einen schönen Tag Euch allen
und ganz liebe Grüße,

Lisa

P.S. Heute Mittag haben sie die Sonnenblumen abgemäht...

Sonntag, 20. September 2009

Kein Ende in Sicht...

Freitag und Samstag waren wir nochmal in der alten Wohnung und haben unsere Reste zusammengepackt, was so am Dachboden stand und so weiter. Jetzt habe ich erst mal einige Kisten Kinderkleider zu sortieren weil wir am Samstag zum Babybasar gehen um ein bisschen Platz zu schaffen. Bis jetzt habe ich nämlich fast alles aufgehoben. In der alten Wohnung steht jetzt immernoch ungefähr ein kleiner LKW voll mit Kartons und abgebauten Möbeln - außerdem alles was weggeworfen wird, diesen Donnerstag ist Sperrmüll.

Und hier sind wir auch noch nicht fertig, unten haben wir jetzt zwar praktisch überall neue Böden, neue Wände und neue Decken (außer im vorübergehenden Kinderzimmer - das wird dann mal Büro bzw. Männerzimmer) aber oben muss auch alles ganz neu gemacht werden und da ist es noch schlimmer als hier unten, deswegen ja auch das etwas unvorteilhafte Übergangskinderzimmer.
Ich würde mal sagen, dass wir unten bis Ende des Jahres ganz fertig sind, es fahlen nur noch ein paar Kleinigkeiten und der Flur, und oben wohl mindestens das ganze Jahr 2010 brauchen werden, weil wir das nicht so intensiv betreiben können :-(
Aber dann haben wir wenigstens ein überall schönes Haus.

Und weil ein Post ohne Bilder nicht so schön ist zeige ich Euch noch meine letztjährige Ernte an Lampionblumen zur Deko. Da haben wir im alten Garten Massen und ich habe auch schon wieder welche gepflückt (Naja, eigentlich die Kinder pflücken lassen) die müssen halt noch trocknen.




Links oben liegen die, die die Lagerung nicht unbeschadet überstanden haben - zum Glück - die nehme ich nämlich zum ansäen hier im neuen Garten, die möchte ich nämlich auch im nächsten Herbst nicht gerne missen ;-)

Nachdem ich so viele davon habe würde ich gerne ein paar abgeben falls jemand von Euch Interesse hat. Dann meldet Euch einfach mal...

Liebe Grüße,

Lisa

Donnerstag, 17. September 2009

Da ist er wieder!

Naja, eigentlich ist er jetzt wieder draußen unterwegs, aber er ist nach ungefähr zwei Stunden wohlbehalten wieder nachhause gekommen und hat sich erst mal ausgeruht bevor er weitererkunden gegangen ist:



Außerdem ist bei uns jetzt wirklich Herbst.
Nachdem wir gestern auf dem Heimweg von der Schule schon ein paar schöne bunte Blätter eingesammelt haben haben die Kinder heute aus einem Garten am Ende der Straße kiloweise sehr schöne und dicke Kastanien mitgebracht.



Und zu Mittag gab es bei uns heute Kürbissuppe:


1 Hokaido-Kürbis mit Schale
2 Karotten
2 Kartoffeln
1 Zwiebel
1-2 Zehen Knoblauch
alles gewürfelt mit etwas Butter andünsten
und mit 1 l Brühe (ich habe Hühnerbrühe genommen, das passt gut zu den Gewürzen) ablöschen.
Ungefähr 20 Minuten bis eine halbe Stunde kochen,
alles gut pürieren, etwas Sahne dazu geben.
Dann mit etwas Ingwer, viel Curry und ggf. etwas Salz abschmecken
und nach Belieben mit Kürbis- oder anderen Kernen garnieren.

Wir mögen so eigentlich alle keine Kürbissuppe aber mit diesen Gewürzen schmeckt sie uns.

Viel Spaß beim Probieren ;-)

Lisa

Unser lieber Kater...

...durfte heute das erste Mal alleine raus. Vorher habe ich ihn schon ein paar Mal auf dem Arm durch den Garten getragen, da wollte er schon immer am liebsten sofort alles erkunden.
Jetzt ist er erst mal weg - ich hoffe, es geht alles gut und er findet den Weg wieder zurück - nicht dass er vor lauter Aufregendem zu weit läuft.

Und hoffentlich hält er sich von Nachbars Hund fern - der mag Katzen nämlich gar nicht.

Hier sitzt er noch auf dem Pfosten vom Gartentürchen - man sieht schon, wie angespannt er ist, oder? Der buschige Schwanz, der Blick, die Haltung...



Wir haben ihn aus dem Tierheim geholt als er ungefähr ein halbes Jahr alt war.
Die meisten von Euch kennen ja sicher den Kater Findus - ganz genau so sah er damals aus, jetzt nicht mehr ganz so.

Ich werde Euch berichten, wie es gelaufen ist. Jetzt habe ich erst mal, wie immer irgendwie (muss an meinem überragenden Organisationstalent liegen ;-) ) total viel zu tun...

Liebe Grüße,
Lisa

Dienstag, 15. September 2009

Wieder einiges hinter uns gebracht...

... als erstes ist die Steinwand fertig geworden, als zweites und wichtigstes war der erste Schultag und zuletzt haben wir heute unseren Kaminofen bekommen.

Obwohl das so wenig aussieht waren es vier Tage Arbeit dieses Stück Wand mit Steinen zu verkleiden - man muss ja alles auf die passende Länge schneiden und das dauert einfach. Die beiden Quadrate haben wir aus den selben Glassteinen gemacht die auch um die Bodenfliesen im Ofeneck verlaufen.




Dann war heute also der erste Schultag unserer Jüngsten und der erste Tag an der neuen Schule - jetzt in der dritten Klasse - für unsere Große. Glücklicherweise ist alles wirklich gut gegangen und beide sind begeistert und freuen sich schon auf morgen und die Tage danach. Das waren unsere Erster-Schultag-Outfits (Das Bild ist irgendwie verzerrt):




Dann waren wir heute nochmal (ich weiß gar nicht wie oft schon...) Schulsachen kaufen, nachdem wir jetzt auch die Liste für die Große gekriegt haben - und das alles + leere Schultüte für's Klassenfoto müssen wir morgen zur Schule schleppen (Naja, Morgen fahren wir natürlich nochmal mit dem Auto, es sind zwar nur zehn Minuten zu laufen, aber mit dem Gepäck ;-) )




Und nach Kaffee und Kuchen mit diversen Verwandten hat mein Mann dann den Kaminofen geholt - mit Hilfe von fünf starken Männern hat er es auch an seinen Platz geschafft - angeschlossen ist er allerdings noch nicht und wahrscheinlich müssen wir dazu auch erst mal den Schlotfeger befragen, ich kenn mich da eh nicht aus... naja, Männersache ;-) Aber schön ist er auf jeden Fall - der Stein ist polierter Sandstein und das Muster sieht fast ein bisschen wie Holz aus.



Gut, das war es erst mal wieder von mir - aber auf eins will ich Euch noch hinweisen: Schneesternchens schönes Gewinnspiel.

Bis bald und Liebe Grüße,

Lisa